Dany zu Besuch in Kalamata

„Hilfe ohne Wenn und Aber“

von Rena Frey

Dany´s Eindrücke von ihrem Besuch

Ihr macht da alle einen prima Job! Auch die Mädels- echt klasse! Hut ab … ihr seid super organisiert und man spürt bei jeder der vielen Nasendie einen anstupsen zum Gruß , dass all diese Hunde sich wohl fühlen und einen Platz zum Sein gefunden haben, wo es sich leben lässt! Für die meisten wird es wohl das „eine“ Zuhause sein, für wenige Glückliche eine Station, bevor sie „ihre Familie“ finden…

Es ist eine wahnsinnig schwere Aufgabe, sich der Herausforderung zu stellen, allem gerecht zu werden… Doch Katarina und ihr Team geben Tag u d Nacht ihr Bestes!! Es ist harte Arbeit, vor allem, wenn sooo viele Tiere zusammen leben- und ich war positiv überrascht, dass es möglich ist, einzelne Hunde trotz ihrer „Historie“ zu einem bzw mehreren Rudeln zusammenzuführen… ich hätte nicht geglaubt, dass ein Zusammenleben so funktioniert! Dazu muss man sich in die Hunde hineinfühlen und sensibel genug sein, die verschiedenen Charaktere kennenlernen, die passenden vorsichtig miteinander und aneinander zu gewöhnen- das alles braucht viel Erfahrung, Zeit und Energie!!
Es ist wunderbar, zu erleben, wie freundlich und zutraulich, wie verschmust die alle sind… man hat einfach viel zu wenig Hände und würde am Liebsten alle mitnehmen!! Denn jedes einzelne Seelchen hat es verdient!

„So ein Projekt muss man unterstützen!!!“

Aktiver Tierschutz

Hier wird aktiver und interaktiver Tierschutz mit viel Herz betrieben- es kommen Schulklassen und die griechischen Kinder lernen den Umgang mit Tieren, sehen und lernen verstehen, auf dass die Zukunft besser wird…
Ich danke euch, dass ihr mir Einblick in euer Zuhause und das der Hunde gegeben habt- und euch Zeit für uns genommen habt!
Ich komme wieder und möchte sehr gern helfen, wo ich kann!!
Herzlichst Dany

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on twitter
Share on email

2 Antworten

  1. Liebes Team von DASH,
    ich kann mich der Beschreibung des Besuchs von Dany nur anschließen. Mein Mann Thomas und ich (Cordula) durften Ende Juni/ Anfang Juli ebenfalls fast 2 Wochen das Team vor Ort unterstützen.
    Die Arbeit vor Ort war mit sehr viel Emotionen verbunden. Wir waren erschüttert, was die Hunde alles erlebt haben und aushalten mussten und trotzdem sehr schnell wieder Vertrauen fassten.

    Liebe Katharina, gut dass es dich gibt und Respekt und Hochachtung vor allen jungen Menschen, die im Shelter volontieren. Alle diese jungen Leute geben Hoffnung, dass sich langfristig hoffentlich etwas ändern wird. In unserem nächsten Urlaub werden wir euch gerne wieder unterstützen und freuen uns schon wieder auf die Arbeit mit vielen Fellnasen.
    Eine griechische Fellnase hat ein neues Zuhause bei uns gefunden und wir sind sehr glücklich ihn adoptiert zu haben, da er uns jeden Tag sehr viel Freude bereitet.

    1. Hallo Cordula,
      vielen Dank für deine lieben Worte. Freut uns dass eure griechische Fellnase euch so viel Freude bereitet. Ihr seid natürlich jederzeit wieder eingeladen den Shelter zu besuchen und dort mitzuhelfen. Nur mit der Hilfe unserer lieben Volontäre können wir den Arbeitsaufwand stemmen aber ihr wisst es ja aus eigener Erfahrung ;). Sorry dass wir dir jetzt erst antworten. Rena ist gerade in Griechenland und ich bin beruflich derzeit dermaßen eingespannt dass ich eben erst deinen Kommentar gesehen habe.
      Ganz liebe Grüße
      Tim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.